• Versandkostenfrei ab 50 € (D)
    • Sicher dank Käuferschutz & SSL
    • Produkte OHNE Zusätze (100% Natur)
    Trockene, unreine oder einfach nur problematische Haut zu der keine Creme passt? Dann haben wir vielleicht das richtige für dich ;) ⇨ Naturherz® vegane Naturkosmetik!

    Rezept: Cremig-feiner Kürbiskuchen

    22.10.2014 16:15

    Wenn es draußen grau ist und regnet, dann gibt es nichts Schöneres als gemütlich drinnen bei einem schönen, noch warmen Stück Kuchen zu sitzen!

    Und weil es so gut zur Jahreszeit passt möchte ich Euch heute mein liebstes Kürbiskuchen-Rezept vorstellen.

    Die Füllung ist wunderbar würzig-süß und cremig und die Kürbiskerne oben bilden einen knackigen Kontrast.

    Und jetzt viel Freude beim nachbacken und naschen!


     Kürbiskuchen 

    Teig:

    225g Mehl (Ich mische gerne Vollkornweizen- und Weizenmehl 1:1)

    ½ TL Backpulver

    70g Kokosblütenzucker

    100g weiche Butter

    1 kleines Ei

    Füllung:

    400g Kürbisfleisch (zB. Hokkaido Kürbis)

    125g Kokosblütenzucker

    1 EL Honig oder Rübenkraut

    200g Sahne

    ½ TL Kardamom

    ½ TL Muskat

    ½ TL Ingwer

    1 TL Zimtpulver

    3 verquirlte Eier

    Belag:

    15g Butter

    1 EL Honig

    1 EL Zucker

    1 EL Milch

    1 Hand voll Kürbiskerne

    Zubereitung:

    Aus Mehl, Backpulver, Kokosblütenzucker, Butter und Ei entsteht der Teig für den Boden. Wenn alles gut geknetet und ein glatter Teig entstanden ist, kommt dieser erst mal in den Kühlschrank.

    Für die Füllung nehmen wir uns den Kürbis vor: Die Kerne und das faserige Innere wird mit einem Löffel ausgekratzt. Wer einen Hokkaido Kürbis verwendet hat Glück: man braucht ihn nicht schälen, daher wird das Fruchtfleisch mit Schale klein gewürfelt und kommt mit einem Schluck Wasser (nur so viel, dass der Kürbis nicht anbrennen kann) in einen Topf. Die Stücke müssen etwa 10-20 Minuten dünsten, dann sind sie weich und werden püriert.

    Das fertige Kürbispüree wird mit den anderen Zutaten für die Füllung vermengt und mit den Gewürzen nach Belieben abgeschmeckt. Nicht wundern: die Füllung ist sehr flüssig, dadurch wird sie später wunderbar cremig!

    Als nächstes drücken wir den Teig in eine gefettete 28er Springform, wer eine Pie-Form hat kann den traditionellen Pumpkin Pie natürlich auch darin backen!

    Die Ränder sollten etwa 3 cm hochgezogen werden. Dann kommt die Füllung dazu.

    Der Kuchen kommt bei 180° Ober- Unterhitze für etwa 45 Minuten in den Ofen.

    Kurz vor Ablauf der Backzeit kümmern wir uns um das Kürbiskern-Topping: Dafür werden die Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne kurz angeröstet. Danach wird die Butter mit dem Honig und dem Zucker in der Pfanne aufgekocht bis sich alles gut gelöst hat, dann wird die Milch eingerührt und die Kürbiskerne kommen wieder dazu. Das Ganze wird vorsichtig auf dem Kuchen verteilt und kommt noch mal für etwa 10 Minuten in den Ofen.

    Und fertig ist der köstliche Kuchen!

     Kürbiskuchen mit Kürbiskernen
     

    Ich freue mich über Eure Kommentare, wenn Euch der Kuchen schmeckt oder vielleicht habt Ihr auch noch andere tolle Rezepte und Ideen?

    Besucht uns doch auch auf unserer Facebook-Seite!

    Liebe Grüße

    Maike von Naturherz


    Kommentar eingeben

    Newsletter abonnieren und 10% Gutschein sichern!